Light Pink Pointer

♥ Herzlich Willkommen!

Totenköpfe und Schleifchen, Nieten und Glitzersteinchen, Zombies und Kätzchen, schwarz und rosa: eben düster und kitschig...willkommen in meiner Welt! Hier findet sich alles von Outfitposts und der letzten Shoppingausbeute, über Rezepte und Reviews bis hin zum alltäglichen Gemecker über Gott und die Welt. Das Ganze gekonnt gewürzt mit einer kleinen Portion Humor, jeder Menge purer Ironie und etwas Seelenstriptease zwischendurch - denn ich bin mehr als nur eine hübsch gekleidete Hülle.
Und ich hab jede Menge zu erzählen!

noneArina xoxo

Sonntag, 20. April 2014

 photo rose1_zpsd9c28712.gif Kleines Shop Review + Gewinnspiel: "SELFESTEEM"

Hallo meine Lieben ^__^

Ich habe von der lieben Barbara das Angebot bekommen mir aus ihrem Schmuckshop "Selfesteem" ein Produkt auszusuchen und die Wahl fiel mir wirklich schwer. "Selfesteem" (ich mag die Namenswahl übrigens sehr gern!) ist ein österreichischer Onlineshop, spezialisiert auf "trendigen, trashigen, kitschigen, niedlichen, nerdigen und vor allem stylischen Schmuck", so der O-Ton auf der Website. 
Und in der Tat werden hier die verschiedensten Geschmäcker fündig, egal ob es eher kitschig, elegant oder rockig sein soll. 

Auf "Selfesteem" findet ihr nicht nur Armbänder, Ketten und Ringe, sondern auch niedliche Accessoires für euer Telefon, wie Handyanhänger oder Dustplugs. Barbaras Schmuck ist zum Großteil liebevoll von Hand gefertigt und 95% der angebotenen Artikel sind zudem nickelfrei

Meine Wahl fiel nach langem hin und her dann auf das Bettelarmband mit zuckersüßen Donutanhängern:


Sonntag, 30. März 2014

 photo rose1_zpsd9c28712.gif THE ITEM SHOP x DüsterKitsch Giveaway

EDIT VOM 21. April:
DAS GEWINNSPIEL IST BEENDET!
Die glückliche Gewinnerin iiiiiiiist...
ZWENJA F.!!
Die Mail an dich geht sofort raus, ich hoffe du wirst viel Spaß an deinem Päckchen haben! :)

Samstag, 22. März 2014

 photo rose1_zpsd9c28712.gif MAY DEATH NEVER STOP YOU

 photo IMG_1056emcr3_zps05200947.jpg

Es fühlt sich beinahe ein ganz ganz kleines bisschen an wie der Tod einer geliebten Person:
Im ersten Moment kann man es gar nicht fassen und ist einfach nur total ungläubig.
Der Kopf ist leer. Der Schock sitzt.
Man realisiert die soeben aufgenommene Information noch gar nicht richtig.
Die Tränen kommen erst dann, wenn einem bewusst wird, was man alles "nie wieder" haben wird.
Und auch in dem Falle der Trennung einer Band gibt es ganz viel "nie wieder".
Man wird sich nie wieder auf neue Songs freuen können, nie mehr gespannt aktuellen Interviews lauschen können, nie mehr das unbeschreiblich wundervolle Gefühl erleben all die Songs die man liebt live zu hören und sich auf einem Konzert all seinen Frust von der Seele zu singen und zu schreien, jedes einzelne Wort zu leben und sich einfach nur gut zu fühlen.

Vor genau einem Jahr lösten sich meine Lieblingsband auf: My Chemical Romance.
Einfach so, aus heiterem Himmel, ohne jegliche Vorwarnung.
Ich stand morgens auf, ging ins Bad und wurde sogleich von meiner Mom begrüßt mit den Worten: "Ob ich denn das mit MCR schon gelesen hätte". Nein, hatte ich nicht. Ich war unvorbereitet, hatte keine Ahnung was jetzt kommt...aber an ihrem Blick sah ich, dass es überhaupt gar nichts Gutes war.
Die Nachricht traf mich wie ein Schlag in die Magengrube und mir wurde unsagbar schlecht.
In diesem Moment, an diesem Tag, hatte ich tatsächlich das Gefühl etwas wichtiges verloren zu haben.
Es tat schrecklich weh.